Spanferkel Rollbraten ‚MeinHans‘

Ein zarter Sonntagsbraten, der ganz einfach in der Zubereitung ist. Vor allem, wenn man sich auf ‚MeinHans‘ verlässt – unseren vielseitigen Dampfdruck- & Multikocher MD 1000. Unser Spanferkel Rollbraten braucht allerdings ein wenig Vorlaufzeit, da er vor der Zubereitung mariniert wird.

Spanferkel Rollbraten 'MeinHans' mit Knödeln und Blaukraut

Spanferkel Rollbraten ‚MeinHans‘


Achtung: Der Rollbraten wird mariniert – daher 2 – 12 Stunden Marinierzeit einrechnen.  
Falls Ihr ein Vakuumiergerät habt, das spezielle Vakuumierbehälter absaugen kann, dann sind alternativ 20 Minuten Marinierzeit im Vakuumbehälter ausreichend.

ZUTATEN

0,8 – 1 kg Spanferkel Rollbraten
1 Möhre, in dickere Scheiben geschnitten 
50 g Knollensellerie, in Würfel geschnitten
1 Zwiebel, mittelgroß
1 Brotrinde (Kruste von 1 Scheibe Bauernbrot)
0,2 l helles Bier (kein Pils)
0,3 l Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Öl zum Anbraten

Für die Marinade:

1 TL Knoblauchpaste oder 1 Knoblauchzehe, gehackt
1/2 TL Kümmel, gemahlen
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer 
1/2 TL Paprika edelsüß
1 EL Öl 

Spanferkelbraten zubereiten im MeinHans Multikocher

VORBEREITUNG

  • Die Gewürz-Öl Mischung (Marinade) zubereiten.
  • Den Rollbraten trockentupfen und mit der Gewürz-Öl Mischung einreiben.
  • In einem geschlossenen Behälter über Nacht (oder mindestens 2 Stunden) im Kühlschrank durchziehen lassen.
  • Falls Ihr ein Vakuumiergerät habt, das spezielle Vakuumierbehälter absaugen kann, dann sind alternativ 20 Minuten Marinierzeit im Vakuumbehälter ausreichend.

ZUBEREITUNG

  • Nach dem Marinieren wird das Fleisch angebraten. Dazu Öl in den Topf geben, das Programm Anbraten wählen und starten.
  • Wenn das Öl heiß ist, den Rollbraten rundherum gut anbraten. Man sollte sich ausreichend Zeit dafür nehmen, denn nur so bekommt man genug Röstaromen für einen richtig guten Bratengeschmack.
  • Danach den Spanferkel Rollbraten aus dem Topf nehmen.
  • Jetzt kommen die Selleriewürfel, Karotten- und Zwiebelstücke in den Topf und werden miteinander vermischt und kurz angebraten.
Rollbraten zubereiten im MeinHans Multikocher
  • Dies wird mit dem Bier und der Gemüsebrühe abgelöscht.
  • Die Brotrinde dazugegeben. Eine Zeitlang offen köcheln lassen, damit sich der Alkohol verflüchtigt.
  • Und jetzt legt man den Rollbraten in den Topf auf das Gemüse. Eventuell ausgetretenen Fleischsaft vom Teller mit in den Topf geben.
  • Den Deckel des MeinHans schließen, Dampfauslassventil ebenfalls schließen.
  • Nun das Programm Schmoren wählen und den Braten für 25 Minuten unter Druck schmoren lassen.
  • Nach Programmende den Topf noch 5 Minuten geschlossen ruhen lassen. Erst dann den MeinHans abdampfen und öffnen.
  • Das Fleisch herausnehmen und 10 Minuten ruhen lassen, bevor man es in Scheiben schneidet.
  • Wer möchte, kann das Rollbraten-Netz nun entfernen.
  • Die Fleischscheiben warm stellen, bis die Sauce fertig ist!
  • Für die Sauce den restlichen Topfinhalt  in einem separaten, hohen Gefäß pürieren. Wer mag, lässt ein paar Karotten- und Zwiebelstücke übrig und fügt sie am Ende wieder der Sauce bei.
  • Ist die Sauce zu flüssig, noch ein paar Minuten einreduzieren lassen. Dazu den MeinHans auf Programm Manuell stellen, die Temperatur auf 100 °C einstellen und die Sauce kräftig unter Rühren bis zur gewünschten Konsistenz einköcheln.
  • Vor dem Servieren gegebenenfalls noch mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken.
  • Ist die Sauce fertig, legt man die Rollbratenscheiben in die Sauce. Oder man serviert Fleisch und Sauce separat.
  • Als Beilagen zum Spanferkel Rollbraten ‚MeinHans‘ schmecken Salzkartoffeln, Kartoffelklöße oder Semmelknödel sehr gut. Und bei uns in Bayern liebt man seinen Schweinsbraten natürlich mit Blaukraut (Rotkohl).
  • Wir haben auch ein ‚MeinHans‘ Rezept für Semmelknödel. Guten Appetit!
    (Wenn man die Semmelknödel ohne Multikocher zubereitet, lässt man sie für ca. 25 Minuten in leicht siedendem Salzwasser ziehen. Wenn sie aufsteigen und beim Anstupsen fröhlich rollen, dann sind sie gar.)
Spanferkel Rollbraten 'MeinHans' mit Knödeln und Blaukraut

Ende Beitrag: Spanferkel Rollbraten ‚MeinHans‘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.